StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  


Teilen | 
 

 Heilmittel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
SternenClan
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 62

Anmeldedatum : 11.07.12


BeitragThema: Heilmittel   Do Jul 12, 2012 3:07 am

Erlen Rinde [ganz Jährig]

- die Ride wird dazu verwandet um Zahnschmerzen zu behandeln

Standort:

- bevorzugt an Ufern von Seen, Bachläufen und Flüssen zu finden, lieben Wasser

Luzerne [Juni bis Oktober]

- Die Samen können als Blutgerinnungmittel benutzt werden. Die Blätter können, wenn die zerrieben werden zum heilen von Hautpilz und Gelenkhreumatismus verwendet werden. Wenn die geschluckt werden wirken sie als Brech- und Abführmittel

Standort:

- auf Äckern, an Wegeränder, Böschungen und im Grünland


Ginster [Mai bis August]

- wird verwendte um gebrochene Knochen und Wunden zu behandeln wenn es als Breipackung gemischt wird

Standort:
- meidet Kalkgebiete, oft auf trockenen Sandböden, besonders in Heiden, in lichten Wäldern (meistens Eichenwäldern) und auf Magerwiesen

Klettenwurzel [Juli bis September]

- Große gestielte Distel mit einem scharfen Geruch und dunklen Blättern. Wenn ausgegraben und gewaschen wird das Fruchtfleisch gekaut, und auf von Ratten zugefügte Wunden gelegt um eine Infektion zu verhindern. Kann auch auf infizierte Ratte-Bissen verwendet werden, um den Schmerz zu vermindern und sie zu heilen

Standort:

- an Wegrändern, Zäunen, Flussschottern, Auwälder (Wälder entlang von Flüssen)

Katzenminze [Ende April/Anfang Mai bis Anfang August/September]

-Ein belaubte und köstlich riechendes Pflanze, das in freier Wildbahn selten gefunden wird. Größtenteils gefunden in Zweibeiner Gärten. Bestes Heilmittel gegen den tödlichen Grünen Husten.

Standort:

- bevorzugen trockene, nährstoffarme, durchlässige und kalkarme Böden und sonnige, warme Orte
- bestimmte Arten auch frische, feuchte und schattige Plätze


Kerbel [Ende Mai bis August]

- Süßes riechende Pflanze, die große Farn ähnliche Blätter mit kleinen weißen Blumen hat. Wenn die Blätter gekaut werden, kann der Saft auf Wunden getan werden, um Infektion zu verhindern oder zu heilen oder um Bauchschmerzen zu heilen

Standort:

- an sonnigen bis halbschattigen Orten
- in frischen, überdüngten, nährstoffreichen Wiesen und an Wald- und Gebüschrändern

Vogelmiere [ganzjährig]

- kann wie Katzenminze gegen Grünen Husten verwandet werden

Standort:

- auf Äckern, in Gärten und auf Weinbergen, eher in Unkräutern, an Wegen, Schuttplätzen und Ufern
- bevorzugen feuchte, nährstoffreiche Gebiete, auch schattige
- von Ebenen bis ins Gebirge verbreitet (kurz: überall)

Spinnenweben [ganzjährig]

- sehr häufig im Wald zu finden, man sollte aber darauf achten die Spinne nicht mitzubringen. Wir verwendet um blutende Wunden zu verbinden oder Brüche zu schienen.

Standort:

- überall, wo man was festmachen kann

Huflattich [Februar bis April]

- Eine Pflanze mit Löwenzahn ähnlichen gelben oder weißen Blüten. Die Blätter werden zerkaut, und Katzen mit dem Atemschwierigkeiten oder einem Husten gegeben. Es kann auch verwendet werden, um Husten bei Kitten zu behandeln.

Standort:

- trocken-warme Standorte, durchlässige Böden (Dämme, Steinbrüche, ...)

Schwarzwurz [Mai bis September]

- Große Blätter und kleine, glockenförmige Blumen, die sich in der Farbe von rosa, zu weiß, und purpurrot erstrecken. Seine dicken, schwarz-farbigen Wurzeln, werden gekaut und als Breiumschlag verwendet und Knochenbrüche zu Heilen und Wunden zu versorgen.

Standort:

- sonnig bis halbschattig, nährstoffreiche, feuchte Böden
- Wegränder, feuchte Wiesen, Auenwälder, Ufer, Moorwiesen (bis in Höhenlagen von 1000 Meter)

Sonnenhut [Juli bis August]

- kann als Brei zur Wundheilung eingesetzt werden. Wenn die Blütenblätter eingenommen werden wirken sie Schmerzlindernd, Entzündungshemmend und Krampflösend. Außerdem können sie gegen jede Art von Gift eingesetzt werden und stärken das Immunsystem.

Standort:
- Der Sonnenhut liebt die volle pralle Sonne, einen luftigen Standort und nährstoffreichen, lockeren Boden. Meistens in Zweibeinergärten zu finden.


Ampfer [April bis September]

- Die Blätter werden Zerkaut und dann zur Behandlung von Wunden eingesetzt. Das Blatt muss zerkaut und der Saft auf die Wunde geleckt werden. Die Reste werden nicht verwendet. Ist auch gut um wunde Polster zu behandeln.

Standort:

- Sauerampfer: nährstoffarme, leicht saure, eher lockere Böden
- Heiden, Wiesen, saure Äcker

Mutterkraut [Mai bis September]

- Kleiner Strauch dessen Blüten ähnlich wie Gänseblümchen aussehen. Die Blätter können gegessen werden um Fieber zu senken. Sie wird auch zum heilen von Erkältung und Schmerzen (auch Kopfschmerzen) verwendet.

Standort:

- lehmige, nährstoffreiche Böden (in alten Bauerngärten, in ruderalen Grasfluren)


Honig [keine genauen Angaben, Witterungs und Temperatur abhängig]

- Eine süße golden gefärbte Flüssigkeit, die von Bienen hergestellt wird wird. Die Gefahr beim Sammeln von Bienen gestochen zu werden ist groß. Wird verwendet um Infektionen, Halsweh, oder Katzen die Rauch ein geatmet haben zu behandeln. Es wird auch verwendet um anderen Katzen das einnehmen von Medizin zu erleichtern. Kann als Leckerei für Kitten verwendet werden.

Standort:

- in Bienennestöcken

Wacholderbeeren [Februar bis April]

-Wacholderbeeren wachsen an einem Strauch mit dunkelgrünen, stacheligen Blättern. Die Beeren sind purpurrot, und können Bauchschmerzen behandeln, geben Kraft, und beruhigen die Atmung.

Standort:

- auf trockenen Böden, auf sonnigen Magerweiden, an Felsen, in lichten Wäldern


Lavendel [Juli bis September]

- Ein kleines, purpurrots, Blütenwerk, das Fieber und Erkältung behandelt.

Standort:

- an trockenen, warmen Hängen, dort vereinzelt bis zur Waldgrenze
- in vielen Zweibeinergärten angebaut

Malve [Mai bis September]

- Die Blätter werden am besten zu Sonnenhoch gesammelt, wenn sie trocken sind. Sie beruhigen den Magen.

Standort:

- Wilde Malve: an Zäunen und Wegrändern, in lichten Wäldern, in Ödland, trockener, stickstoff- und nährstoffreicher Boden
- Weg-Malve: gern in Stallnähe und bei Komposthaufen


Mäusegalle [ganzjährig]

- Extrahiert aus der Maus. Das einzige Heilmittel gegen Zecken, Mäuse-Galle riecht abscheulich und wird in Moos aufbewahrt. Wenn es auf eine Zecke geträufelt wird lässt diese los. Den Geruch kann man durch Wilden Knoblauch überdecken. Wenn sie zufällig geschluckt wird hinterlässt sie einen ekeleregenden Geschmack im Mund. Heiler müssen daran denken, ihre Tatzen nach dem Verwenden der Mäuse-Galle zu waschen.

Standort:

- wo es Mäuse gibt



Petersilie [Jnui bis Julie]

- Stoppt die Milchproduktion einer Königin wenn ihre Jungen sterben oder keine Milch mehr benötigen

Standort:

- selten verwildert, von Zweibeinern angebaut, nährstoffreiche, frische Lehmböden

Mohnsamen [Juni bis August]

- Kleine schwarze Samen, die aus einem getrockneten Mohnblume-Blumenkopf geschüttelt werden. Sie werden verwendet um Katzen zum Schlafen zu bringen oder sie zu beruhigen. Sind aber nicht empfehlenswert für säugende Königinnen. Mohnsamen können auch dazu verwendet werden um Schmerzen zu lindern.

Standort:

- wo’s Mohn gibt, also: in Getreidefeldern, an Wegen, bevorzugt sommerwarme, kalkhaltige Lehmböden


Himbeerblätter [April - Juni]

- Ein Kraut das bei den Geburt von Jungen verwendet wird. Es lindert die Schmerzen und stoppt die Blutung.

Standort:

- halbschattige Lagen bevorzugt (Waldränder, Waldlichtungen), hohe Luftfeuchtigkeit, kühle Sommertemperaturen

Binse [Juni bis September]

- Dieses Kraut wird verwendet, um gebrochene Knochen zu verbinden. Es hat lange schmale Blätter, und einen Lavendelfarbenden Hauptstiel.

Standort:

- in feuchten bis nassen Gebieten, in Mooren, Feuchtwiesen und Sümpfen


Brennnesseln [Juni bis Oktober]

- Die Blätter können auf Wunden angewandt werden, damit Schwellungen zurückgehen. Die stacheligen grünen Samen können einer Katze gegeben werden, die durch Krähenfrass, Zweibeiner Abfälle oder andere toxische Gegenstände vergiftet worden ist.

Standort:

- bevorzugt stickstoffreiche Böden, auf Ruderalfluren, hat es nicht gerne trocken, verbreitet sich schnell

Wanzenkraut [Juni bis Julie]

-Das beste Heilmittel gegen Gift, besonders gegen Schlangen-Bissen.

Standort:

- meist an beschatteten Plätzen

Thymian [Mai bis Juni]

-Dieses Kraut kann gegessen werden, um Nervosität und Angst zu mindern.

Standort:

- helle, trockene Standorte, nährstoffarme, sandige Böden, an Wegrändern, auf trockenen Wiesenflächen, auf Mauern

Reisekräuter [siehe Blütezeit der enthaltenen Kräuter]

- Reisekräuter bestehen aus Sauerampfer, Gänseblümchen, Kamille und Drachenblut. Kamille stärkt das Herzen, und beruhigt Katzen. Das andere Kraut ist unbekannt.

Standort:

- siehe Ampfer, Gänseblümchenblätter, Kamille und Drachenblut

Bachminze [Julie bis September]

- Eine grüne, belaubte Pflanze die in der nähe von Strömen oder feuchter Erde gefunden werden kann. Wird zur Behandlung von Bauchschmerzen eingesetzt.

Standort:

- an Ufern, Gräben, in Bruchwäldern und im Weidengebüsch, auf Nass- und Moorwiesen
- liebt etwas sauren, schlammigen Boden

Bärchlauch [April bis Juni]

- Wenn gerollt, kann es helfen, Infektion zu verhindern. Besonders gut für Ratte-Bissen. Wegen seines starken Geruches kann es gut den Geruch eines bestimmten Clans verbergen, und Katzen auf Überfällen verkleiden.

Standort:

- an schattigen Orten, oft in Auen und in Auwäldern, besonders an Laubwaldhängen, inzwischen auch in vielen Zweibeinergärten zu finden


Schafgarbe [Juni bis November]

- Ein Blütenwerk, dessen Blätter in einen Breiumschlag getan und auf Wunden angewandt werden können, um Gift herauszuziehen. Wenn es eingenommen wird hilft es dabei das eine Katze erbrechen muss. Die Salbe der Schafgarbe kann auch verwendet werden um gerissene Pfotenpolster zu heilen.

Standort:

- Bittere Schafgarbe: in Felsspalten, Felsschutt und auf sonnigen Steinrasen

Gänseblümchenblätter [März bis Oktober]

- Wenn es zu einem Breit gekaut wird kann es auf schmerzende Gelenke angewendet werden.

Standort:

- auf Weiden, Wiesen, in Gärten, auf nährstoffreichem Grund, übersteht auch den Winter unter dem Schnee

Baldrian [Mai bis Oktober]

- Wird dazu verwendet um Katzen zum Schlafen zu bringen oder sie zu beruhigen.

Standort:

- Er mag es gerne feucht und gedeiht besonders gut auf nährstoffreichem Boden. Du findest ihn auf schattigen Wiesen und entlang von Walrändern oder Gräben.

(Quelle: warriors-wikia.com)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-cry.forumieren.com
 

Heilmittel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
// warriors cry :: CHARAKTERE :: Informationen-